Carl und das Team

Veröffentlicht am

Carl, ein jun­ger Soft­ware-Ent­wick­ler, hat sich allein aus Inter­es­se schnell über alle in den 20 Jah­ren eigen­stän­dig ent­wi­ckel­ten Sys­te­me und Com­pu­ter­spra­chen im Unter­neh­men einen über­blick ver­schafft und sich die Soft­ware selbst bei­gebracht. Trotz­dem wur­de er nicht in das Team auf­ge­nom­men, das das Soft­ware-Cha­os der Fir­ma besei­ti­gen soll. Er äus­sert sich jetzt stän­dig und bringt sei­ne Lösungs­vor­schlä­ge ein. Er ist erst seit einem Jahr im Unter­neh­men. – Ist Carl ein­fach ein schwie­ri­ger Nerd oder eine ver­schwen­de­te Res­sour­ce im Stan­dar­di­sie­rungs­pro­zess? Ist es die feh­len­de Per­spek­ti­ve des Manage­ments, oder hat er ein­fach vor­her noch nie gesagt, dass er den kla­ren über­blick im chao­ti­schen Soft­ware-Dschun­gel der Fir­ma hat?

Wir fin­den her­aus, was los ist und unter­stüt­zen Sie dabei, das Talent von Carl her­aus­zu­fin­den und bes­ser ein­zu­bin­den.