Die feine Kunst des Gute-Fragen-Stellens

Veröffentlicht am

Beherrschen Sie das große 1x1 guter Führung? Die feine Kunst des Gute-Fragen-Stellens.

Wer fragt, der führt. Fra­gen sind das wich­tigs­te Werk­zeug einer jeden Füh­rungs­kraft. Und es gibt einen klei­nen, aber fei­nen Unter­schied zwi­schen “Fra­gen stel­len” und “exzel­lent fra­gen”. Der Nut­zen unse­res Wis­sens und die Wirk­sam­keit unse­res Han­delns hän­gen von der Qua­li­tät der Fra­gen ab, die wir stel­len. Auf eine gute Fra­ge gibt es eine gute Ant­wort. Eine gute Fra­ge öff­net die Tür zu Dia­log, Krea­ti­vi­tät und neu­en Denk­wei­sen. Gute Fra­gen kata­ly­sie­ren Ein­sicht, Inno­va­ti­on und Han­deln. Exzel­len­te Fra­gen zu stel­len, initi­iert nach­hal­tig Ver­än­de­rung.

  • Stel­len Sie bereits gute Fra­gen?
  • Sind die­se gut genug, oder glau­ben Sie, noch Poten­ti­al zur Ver­bes­se­rung ihrer Fra­gen zu haben?
  • Wol­len Sie exzel­lent Fra­gen stel­len kön­nen?

Wir laden Sie recht herz­lich ein, ein wah­rer Vir­tuo­se für exzel­len­te Fra­gen zu wer­den und in unse­rem Work­shop die fei­ne Kunst des Gute-Fra­gen-Stel­lens zu erle­ben.